Kärntner Hallenmeisterschaften, Sonntag 01. März 2015, Tag 2



Beflügelt vom guten Abschneiden am ersten Wettkampftag starteten die WSV`ler in den sonntägigen Wettbewerbstag. Wolfsbergs jüngster Teilnehmer an den Kärntner Hallenmeisterschaften,  Jonas Paul Krusch, erhielt am Sonntag von Trainer Pahernik eine Ruhepause verordnet. Jonas Paul konnte sich über die 4 erkämpften Goldmedaillen von Samstag freuen.  Dieser zweite Tag der Kärntner Hallenmeisterschaften begann mit der 400m Freistilstrecke. Vom Wolfsberger Team nahm nur Kristina Hofer diese Strecke in Angriff. Für Kristina war dieser Bewerb „Neuland“, umso bemerkenswerter der dritte Platz in der Schülerklasse über die 400m Freistilstrecke. Die Youngsters im Team Wolfsberg überraschten auch im anschließenden 50m Schmetterlingsbewerb mit ausgezeichneten Leistungen: Kristina Hofer gewann in der Schülerklasse die Silbermedaille und Julia Voigt konnte sich in der Kinderklasse I mit einer starken Leistung auf Rang 5 positionieren. Ebenfalls den 5. Gesamtrang belegten Theresa Hofer und Marco Rupp in der Allgemeinen Klasse über die 50m Sprintstrecke Schmetterling. Julia Grassler und Theresa Hofer wurden von Trainer Pahernik über die 200m Lagenstrecke ins Rennen geschickt. Theresa schwamm ein starkes Rennen und wurde in der Allgemeinen Klasse Neunte. Brustspezialistin Julia zeigte, dass sie in den anderen Schwimmlagen enorm aufgeholt hat und holte sich in der Jugendklasse die Bronzemedaille, wobei sie die Silbermedaille nur um 0,3 Sekunden verpasste. Im folgendem 50m Freistilsprint gingen alle WSV`ler an den Start. Theresa Hofer kratzte mit 30,81 Sekunden an der 30 Sekunden Marke und platzierte sich auf dem achten Gesamtrang in der Allgemeinen Klasse. Julia Grassler wurde in der Gesamtwertung 14., in ihrer Altersklasse war dies der vierte Rang. Kristina Hofer lieferte erneut eine große Talentprobe ab und belegte in der Allgemeinen Klasse den 19. Gesamtrang und wurde mit ihrer guten Zeit in der Schülerklasse Dritte und konnte sich erneut über Edelmetall freuen. Auch Julia Voigt schwamm ein starkes Rennen und platzierte sich in der Kinderklasse I auf dem guten 5. Endrang. Marco Rupp konnte erneut persönliche Bestzeit schwimmen und erreichte Platz 5. Vor ihm waren nur Freistilspezialisten platziert, die zwei bis drei Jahre älter als Marco sind. Abgeschlossen wurden die Kärntner Hallenmeisterschaften mit den Langstrecken über die 800m Freistilstrecke für die weiblichen Teilnehmer und die 1500m Freistil für die männlichen Teilnehmer. Theresa Hofer und Julia Grassler nahmen die 800m Langstrecke in Angriff. Beide konnten die letzten Kräfte mobilisieren und erreichten gute Platzierungen. Theresa schwamm in der Allgemeinen Klasse auf den fünften Gesamtrang und Julia schaffte in der Jugendklasse ein weiteres Mal den Sprung auf das begehrte Stockerl – Platz 3 und die Bronzemedaille für Julia über die 800m Freistilstrecke. Marco ging mit dem Ziel eine neue persönliche Bestzeit über die Langstrecke zu erzielen an den Start. Dieses Vorhaben gelang ihm ausgezeichnet. In einem starken Rennen erschwamm er sich die Silbermedaille über die 1500m Freistilstrecke in der Allgemeinen Klasse. Mit insgesamt 19 Medaillen im Gepäck machte  sich die Lavanttaler Abordnung zufrieden  auf den Heimweg. Die WSV Schwimmer haben großartige Leistungen gezeigt und bewiesen, dass sie seit Trainingsbeginn im September enorme Fortschritte gemacht haben. Sehr zufrieden mit den Leistungen seiner Schützlinge zeigt sich der Trainer der Leistungsgruppe Andrej Pahernik. Aber er mahnt seine Schwimmer: „Nicht ausruhen auf den Lorbeeren, sondern weiterkämpfen um noch besser zu werden!“. Wolfsbergs Schwimmer sind wieder auf dem besten Weg sich an Kärntens Schwimmspitze zu etablieren. Auch wenn sie in den Wintermonaten unter schwierigsten Trainingsbedingungen zu leiden haben. Das Auspendeln zum Training nach Ravne nimmt mehrere Stunden am Tag in Anspruch.  

Admin
Mittwoch, 15. April 2015