ÖJMS Floridsdorf März 2014

Vom 21. – 23. März 2014 fanden in Wien Floridsdorf die Österreichischen Meisterschaften der Nachwuchsklasse statt. Startberechtigt waren die  besten Nachwuchsschwimmer Österreichs, bei den Burschen die Jahrgänge 1998 bis 2003 und bei den Mädchen die besten Schwimmerinnen der Jahrgänge 2000 bis 2003. Insgesamt haben die 330 Teilnehmer über 1250 Starts an diesem Wochenende absolviert. Gut vorbereitet durch die Wintertrainingslager konnten vom Schwimmverein „Sparkasse Wolfsberg“ Marco Rupp und Julia Grassler die geforderten Pflichtzeiten erfüllen und sich somit ein Startticket für diese Nachwuchsmeisterschaften auf der Kurzbahn sichern. Routiniert gingen unsere beiden Schwimmer  an das „Werk“, waren doch beide WSV´ler schon im Sommer bei den Österreichische Meisterschaften im Stadionbad Wolfsberg auf der Langbahn dabei und kannten den Ablauf bei Österreichischen Meisterschaften bestens. Marco, Jahrgang 1998, und daher heuer das letzte Mal bei den Nachwuchsmeisterschaften startberechtigt,  wurde von Trainer Kosak über die 200m Rücken, 100m Rücken, 200m Freistil und 100m Freistil Strecken nominiert. In den Rückenbewerben konnte er sich im Mittelfeld platzieren, noch besser lief es über die Freistilstrecken. Über die 200m Freistilstrecke erschwamm er sich in neuer persönlicher Bestzeit den ausgezeichneten zehnten Platz, nur um wenige Hundertstelsekunden hinter Platz 8. Über die 100m Freistil-Sprintstrecke konnte er sich erneut steigern und schwamm in neuer persönlicher Bestzeit von 57.04 Sekunden auf Platz 9. Marcos Ziel ist es in den nächsten Wettkämpfen nun die 57-er Grenze zu knacken. Julia, Jahrgang 2002, wurde von Trainer Kosak in den 100m Brust, 200m Brust, 100m Freistil und 200m Freistilbewerben ins Rennen „geschickt“. Der Auftakt über die 100m Bruststrecke gelang Julia nicht ganz so, wie sie und Trainer Kosak es gerne gesehen hätten. In einer durchaus passablen Zeit schwamm die Brustspezialistin auf Rang 11, blieb aber doch einige hundertstel Sekundenhinter ihrer persönlichen Bestzeit.  Im 200m Freistilbewerb trumpfte Julia dafür auf, sie konnte ihre persönliche Bestzeit um mehr als 2 Sekunden unterbieten und erreichte Rang 14 in diesem starken Starterfeld. Auch über die 200m Bruststrecke konnte Julia ihre bisherige Bestmarke deutlich verbessern und schwamm mit 3.11.85 neue persönliche Bestzeit und konnte sich mit dieser guten Leistung eine Top Ten Platzierung sichern – Rang 9. Im nachfolgenden 100m Freistilsprint mobilisierte die junge WSV Athletin ihre letzten Kräfte und erkämpfte sich den ausgezeichneten 20. Endrang. Trainer Jure Kosak ist angetan von beiden Schwimmern und deren Leistungen: “ Sowohl Julia als auch Marco haben die vorgegeben Ziele erfüllt und Leistungen gezeigt, die die sorgfältige und zukunftsorientierte Aufbauarbeit bestätigt“ – so ein sichtlich zufriedener WSV Trainer.   Auch die junge Nachwuchsgarde vom WSV kann endlich ihr Können im Training in einem Wettkampf darstellen. Am 29. März findet auf Landesebene endlich der erste Schwimmwettkampf für die Nachwuchsstars von morgen statt. In St. Veit werden die Kärntner Jahrgangsmeisterschaften ausgetragen und die Schützlinge von Trainerin Natalija Weinberger und Trainer Jure Kosak wollen beweisen, dass sie viel und gut trainiert haben und wollen es den „Großen“ nachmachen und gute Platzierungen und gute Zeiten erschwimmen.

Admin
Sonntag, 30. März 2014