WSV auf historischen Spuren beim Sarajevo Aquatics 2014

350 internationale Schwimmer von 25 Vereinen aus sieben Nationen kämpften vom 0702-0902 um gute Zeiten und Top- Platzierungen beim traditionellen Sarajevo Aquatics. Der WSV war mit sechs Schwimmern in der erst 2008 neu errichteten 50m Halle am Start. Tief beeindruckt von der tollen zeitgemäßen Infrastruktur in Sarajevo zeigten auch die Wolfsberger Schwimmer ansteigende Form und holten im starken internationelen Starterfeld tolle Platzierungen. Allen voran Marco Rupp, der in seiner Altersklasse über 200 m und 100 m Rücken jeweils den 2. Platz erreichte. Julia Grassler konnte sich in ihrer Paradelage Brust über 200m  einen dritten Platz erkämpfen. Auch über 200m  Rücken reichte es für einen ausgezeichneten 3. Platz. Kristina Hofer musste erstmals im Jahrgang 2004 über die 400m Freistil antreten und erschwamm sich einen 2. Platz. Auch über 200m Freistil und 50m Rücken reichte die Zeit für einen dritten Platz. Theresa Hofer musste sich mit einem 5. Platz über 200m Freistil und einen 4. Platz über 200m Rücken der Konkurenz geschlagen geben. Steffi Waschnig und Maren Vallant haben sich mit soliden Leistungen wieder ans Mittelfeld herangetastet. Neben dem Wettkampf blieb für die WSV´ler auch Zeit historische Plätze zu besuchen und ihre zeithistorischen Kenntnisse zu vertiefen. Beeindruckt von den Unruhen in Sarajevo  ging es für die Wolfsberger am Sonntag zurück nach Banja Luka, wo sie noch bis Donnerstag ihr Trainingslager absolvierten.

Admin
Sonntag, 16. Februar 2014