OSV Schiedsrichterkurs in Wolfsberg

Auf Initiative des Schwimmvereines Sparkasse Wolfsberg wurde ein Schiedsrichterkurs für Schwimmen abgehalten. Dieser Kurs, der erste übrigens in Kärnten, wurde von  Dipl. Math. Herbert Schurm, Schiedsrichterreferent des Österreichischen Schwimmverbandes, geleitet. Er  konnte 15  wettkampferfahrene Wenden- und Schwimmrichter aus ganz Österreich in St. Margarethen bei Wolfsberg begrüßen, die dem Anforderungsprofil zur Schiedsrichterausbildung entsprachen. Voraussetzung für eine Teilnahme am Kurs war u.a. eine  absolvierte Ausbildung als Kampfrichter im Schwimmen durch den Landesschwimmverband, eine zumindest  3 jährige  Praxis als Kampfrichter bei  diversen Schwimmveranstaltungen, sowie ein Mindestalter von 19 Jahren. Dieser Herausforderung gestellt haben sich auch einige Mitglieder vom WSV Wolfsberg. Nach vorbereitetem Selbststudium brachte der Schiedsrichterreferent noch einmal kompakt in Theorie und Gruppenarbeit, die Aufgaben des Schiedsrichters näher. Auch umfangreiche Anwendungsbeispiele, sowie das Bearbeiten von Beanstandungen gehörte zum Lehrgangsprogramm.  Die 4 WSV-Teilnehmer und ihre Anwärterkollegen aus ganz Österreich konnten den Kurs erfolgreich absolvieren und gehören nun dem Schiedsrichterkader des Österreichischen Schwimmverbandes an. Ein Schiedsrichterteam  sorgt bei einem Schwimmwettkampf für einen ordnungsgemäßen Ablauf der Veranstaltung. Die Schiedsrichter achten auf exakte Bewegungsabläufe, bewerten eventuelle Trainerproteste und sorgen mit dem örtlichen Wettkampfteam für einen reibungslosen Ablauf einer Veranstaltung. Das Wettkampfgericht, zum Beispiel bei Österreichischen Meisterschaften werden mindestens 26 Personen benötigt, stehen unter der Obhut der Schiedsrichter und garantieren einen neutralen Wettkampfverlauf, ebenso wie die Überwachung und Einhaltung der Regeln bei Wettkämpfen. Der WSV wünscht seinen Schiedsrichtern viel Erfolg !

Admin
Sonntag, 20. Oktober 2013