3. Runde Kärntner Nachwuchscup PATERNION

Am Sonntag fand in Paternion die dritte und vorletzte Runde im Kärntner Nachwuchscup statt. Startberechtigt sind alle Schwimmer Kärntens der Jahrgänge 1996 und jünger. Für die Gesamtwertung werden die geschwommenen Zeiten aus allen vier Runden addiert. Der Gesamtsieger muss an allen Runden teilnehmen. Der WSV war in Paternion durch einige krankheits- und verletztungsbedingte Ausfälle nur mit 15 Aktiven am Start. Bestens unterstützt von Trainerin Nataliya zeigten unsere Nemos und Barracudas, dass sie in den vergangenen Wettkämpfen enorm dazugelernt haben. Alle WSV StarterInnen konnten ihre Trainingsleistungen gut umsetzten und sich im Vorderfeld platzieren. In der Jahrgangsklasse 2005 gewann Romy Resch die Tageswertung, Kristina Hofer gewann in ihrer Klasse (Jahrgang 2004) die Silbermedaille, ebenso wie Celine Polsinger in der Jahrgangsklasse 2003. Mit Emma Kupelwieser (Jahrgang 2003) auf Rang 6 und Julia Grassler und Julia Fleck (beide Jahrgang 2002, Platz 9 und 10) konnten sich ebenfalls weitere Wolfsberger Schwimmer ganz vorne platzieren. Die Mädels hatten den Burschen somit einiges vorgelegt. Lukas Vallant mit Rang 3 in der Jahrgangswertung 2004 und Felix Kupelwieser in der Jahrgangsklasse 2002 mit Rang 7 haben erfolgreich gekontert und gezeigt, dass mit konsequentem Training die Leistungskurve nach oben zeigt. Chantal Ellersdorfer (Jahrgang 2001) liegt in der Altersklasse Jahrgang 2000/2001 auf dem sicheren elften Gesamtrang und hat sich in dem Teilnehmerfeld unter den älteren Schwimmerinnen etablieren können. Milena Polsinger (Jahrgang 2000) liegt derzeit auf dem 10. Gesamtrang, knapp hinter ihren Konkurrentinnen und kann sich mit einer guten Leistung im Finalbewerb noch einige Plätze nach vorne schieben. Sabrina Zötsch (Jahrgang 1997) liegt in der Jugendwertung auf dem 3. Gesamtrang. Raphael Eberhardt (Jahrgang 2000) liegt derzeit am 5. Gesamtrang in der Kinderklasse und kann sich mit guten Leistungen beim Cupfinale am 14. Juli in Wolfsberg ebenfalls noch nach vorne schwimmen. Marco Rupp (Jahrgang 1998) konnte durch sehr gute Leistungen seine Gesamtführung in der Schülerklasse ausbauen und hat einen „Zeitpolster“ von 10 Sekunden auf seinen ersten Verfolger. Somit präsentierten sich all unsere Schwimmer in guter Form und haben berechtigte Chancen ihre tollen Platzierungen in der Gesamtwertung am 14. Juli beim abschließenden Bewerb im Stadionbad Wolfsberg zu verteidigen. Am 6. und 7. Juli finden noch die Kärntner Meisterschaften im Stadionbad Wolfsberg auf der Langbahn (50 m Bahn) statt, dem einzigen 50 m Becken in Kärnten. Mit Ferienbeginn ändern sich auch die Trainingszeiten, Details dazu auf der Homepage unter Sommertraining. Für Interessierte, die an einem Vereinstraining teilnehmen wollen, bietet der WSV ab 4. Juli die Möglichkeit mitzumachen. Informationen dazu ebenfalls auf der Homepage oder bei der Trainerin Nataliya Weinberger oder bei Organisationsreferentin Hemma Stückler.  

Admin
Sonntag, 22. Juli 2012