Österreichische Mastersmeisterschaften in Linz

Wolfsberger Schwimmer bei den Österreichischen Mastersmeisterschaften erfolgreich !! Am Wochenende fanden in Linz die Österr. Mastersmeisterschaften auf der Kurzbahn statt. Für den WSV waren Jürgen Greilberger in der Klasse AK 30 und Bernhard Sifferlinger in der Klasse AK 50 am Start. “Greili” Greilberger hatte ja schon im Sommer erfolgreich an den CSIT-Masters-Schwimm-Weltmeisterschaften teilgenommen und wurde über die 200 m Schmetterlingsstrecke Weltmeister in seiner Altersklasse (AK 30). Seit ungefähr einem Jahr trainiert der frühere Vereinsschwimmer wieder wettkampfmäßig, nachdem er zuvor eine langjährige Trainingspause eingelegt hatte. Er hatte sich vorgenommen seine guten Leistungen vom Sommer auf der Langbahn auch auf der Kurzbahn zu beweisen. Gleich im ersten Bewerb, 50 m Schmetterling, rechnete er sich gute Medaillenchancen aus. Bei den Sprintstrecken über 50 m ist ein guter Start enorm wichtig. Einen Rückstand aufzuholen den ein schlechter Start mit sich bringt, ist auf dieser Kurzdistanz schier unmöglich. Top motiviert startete Greili in diesen Bewerb, doch leider wurde er wegen eines Frühstarts disqualifiziert. Mit einer gewissen Wut im Bauch über diese vergebene Medaillenchance ging Jürgen über die 100 m Rückenstrecke an den Start. Diesmal klappte der Start gut und am Ende konnte sich Jürgen über eine neue persönliche Bestzeit und die Silbermedaille in seiner Altersklasse AK 30 freuen. Über die 100 m Lagenstrecke schwamm Greili nur knapp am Podest vorbei, erzielte aber wiederum neue persönliche Bestzeit und erreichte in 1:12,08 Minuten den ausgezeichneten vierten Gesamtrang. Am Sonntag gingen die „Greili-Festspiele“ weiter und schon im ersten Bewerb über die 50 m Kraulstrecke schwamm er neuerlich persönliche Bestzeit und konnte sich über den ausgezeichneten 5. Gesamtrang freuen. Im folgendem 100 m Schmetterling Bewerb konnte er seine verbesserte Schwimmtechnik unter Beweis stellen und holte sich in 1:05,26 Minuten die Bronzemedaille in seiner Altersklasse. Im abschließendem 50 m Rückenbewerb konnte Jürgen nochmals all seine Kräfte mobilisieren und schwamm wiederum neue persönliche Bestzeit und holte sich in 0:31,31 Minuten die Silbermedaille. Ein glücklicher Jürgen zu seiner Leistung: „ Das Techniktraining zeigt seine Auswirkungen, ich bin sehr froh über diesen Leistungssprung“. Der Name Bernhard “Siffo” Sifferlinger wird manchem Sportkenner noch aus seiner aktiven Schwimmerlaufbahn beim WSV ein Begriff sein. War er doch über viele Jahre ein Aushängeschild des Wolfsberger Schwimmvereines und hat viele Medaillen für den WSV errungen. Eine langwierige Verletzung verhinderte letzte Saison ein Comeback des ewig Junggebliebenen. Siffo hat mittlerweile seinen Lebensmittelpunkt nach Graz verlegt, wird aber auch in Zukunft für den WSV auf Medaillenjagd gehen. Nach einer langjährigen Wettkampf- und Trainingspause ging Siffo in Linz erstmals wieder über die 50 m Bruststrecke an den Start. Dabei zeigt der Routinier, dass er in seiner langen Wettkampfpause nichts verlernt hat und holte sich in ausgezeichneten 0:35,35 Minuten den zweiten Gesamtrang und damit die Silbermedaille in der Altersklasse AK 50. Noch besser lief es für ihn auf der 100 m Lagenstrecke. Hier holte er sich in 1:07,99 die Goldmedaille, diese Zeit bedeutet nicht nur neue persönliche Bestzeit sondern auch neuer Österreichischer Masters Rekord – super Einstand, Siffo !! Diese guten Leistungen unserer Masters Schwimmer lassen für die bevorstehenden Wettkämpfe hoffen. Die Leistungsdichte bei diesen Mastersmeisterschaften war enorm. Zahlreiche Spitzenschwimmer vergangener Tage haben auch in der Mastersklasse bewiesen, dass sie durchaus nichts verlernt haben und noch lange nicht zum alten Eisen gehören.

Admin
Montag, 10. Oktober 2011